Fettabsaugung bei Cellulite (Cellulitis)

Cellulite am OberschenkelOrangenhaut, Zellulitis, Cellulites oder auch Cellulite sind die Bezeichnungen für die meist als unschön empfundenen Hautdellen an den Problemzonen Bauch, Po, Oberschenkel und Hüften. Es ist ein typisch weibliches Problem, von dem etwa 80 % der Frauen ab einem gewissen Alter betroffen sind.

Wie entsteht Cellulite?

Cellulite ist unregelmässige Hautoberfläche, bedingt durch dünner werdende Lederhaut. Gewebewasser lagert sich in das oberfächlich gelegene Fettgewebe ein. Dies ist hormonell mitbedingt, wird außerdem durch eine Bindegewebsschwäche sowie durch einen verminderten Lymphtransport begünstigt.

Bei Frauen liegen die stützenden Kollagenfasern der Haut parallel, bei Männern über Kreuz. Dadurch kann sich die Haut während der Schwangerschaft besser ausdehnen und wieder zusammenziehen. Leider ermöglicht dies aber auch den kugelförmigen Fettzellen, sich an die Hautoberfläche durchzudrücken. Betroffen sind vor allem die Problemzonen, an denen oberflächliche Fettschichten besonders stark ausgeprägt sind, wie Bauch, Po und Oberschenkel. Die Nährstoff- und Sauerstoffversorgung des Gewebes wird durch den Druck der prallen Fett-Trauben auf die Lymphbahnen und Gefäße beeinträchtigt. Stoffwechselschlacken und Flüssigkeit stauen sich und vermehren wiederum den Druck auf Gefäße und Lymphbahnen.

Es staut sich im Laufe der Zeit immer mehr Flüssigkeit. Dieses bewirkt ein traubenförmiges Aufplustern der Fettpolster. Bei Cellulite sind die Fettzellen so angewachsen, dass sie sich für das Auge sichtbar nach außen wölben und so ähnlich wie die Haut einer Orange aussehen.

Wie kann man am besten behandeln? Warum wirkt eine Liposuktion gegen Cellulite?

Schematische Darstellung einer Zellulitisbehandlung durch Lösung der BindegewebeseptenDurch die Fettabsaugung befreit man die in der Unterhaut befindlichen Lymphgefäße vom Druck durch die Fettzellen. Man packt mit dieser Methode das Celluliteproblem an den Wurzeln. Die Flüssigkeit und die Stoffwechselschlacken können abfließen, und es kommt innerhalb weniger Tage zu einer Besserung der Orangenhaut. Vor und nach der Fettabsaugung kann man den Abfluss der Schlacken und der Lymphflüssigkeit mit einer speziellen dermatologischen Massage (Endermologie) beschleunigen.

Zellulite-Behandlung durch EigenfettunterspritzungErgebnis: Die Fettzellen schwellen ab und drücken sich nicht mehr durch die Lederhaut, was zu einer langfristigen Glättung der Hautoberfläche, über Jahre hinweg führt.

Endermologie gegen Cellulite

Die Endermologie ist eine spezielle dermatologische Massage, welche den Lymphabfluß, die Entschlackung und die Durchblutung fördert. Es kommt dadurch zu einer Abschwellung der Fettzellen und einer deutlichen Verbesserung der Cellulite. Für ein gutes Ergebnis sind mehrere Sitzungen nötig, die dann auch in regelmäßigen Abständen wiederholt werden müssen. Wenn regelmäßig massiert wird, ist das Ergebnis gut.

Kontakt

Wenn Sie gerne mehr über die Behandlung von Cellulite durch Fettabsaugung erfahren oder einen Termin bei uns in der Praxis in Freiburg (in der Nähe von Basel) vereinbaren möchten, dann kontaktieren Sie uns gerne. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Eine weitere effektive Methode Cellulite zu behandeln, ist mittels Ultraschall.